News

Erfolgreicher Aufstiegswettkampf unserer 1. Luftpistolenmannschaft

Veröffentlicht

Nachdem man die abgelaufene Saison der Luftpistolenligawettkämpfe in der Landesoberliga auf dem 2. Platz abgeschlossen hatte, ging es heute zum Aufstiegswettkampf nach Pier-Langerwehe.

Hier trafen sich aus den 3 Landesoberligen Luftpistole des Rheinischen Schützenbundes die Erst- und Zweitplazierten, um in jeweils 2 Wertungsdurchgänge 3 Aufsteiger für die Rheinlandliga Luftpistole zu ermitteln. Im Gegensatz zu den Ligawettkämpfen werden die Durchgänge beim Aufstiegswettkampf nicht im Mann-gegen-Mann Modus geschossen. Es gilt einfach möglichst gut mit 5 Schützen 2 x 40 Schuss auf die Wertungsscheiben zu bringen. Die Ringzahlen aller Mannschaftschützen werden dann zu einem Gesamtergebnis der Mannschaft zusammengerechnet. Die in der Endabrechnung 2 bestplatzierten Mannschaften steigen abschließend in der Regel in die Rheinlandliga auf. Jedoch hatte der Siebtplatzierte SVM Zeltingen seine Mannschaft vor der Relegation, in welcher er, aufgrund seiner Tabellenposition, hätte teilnehmen müssen, abgemeldet. Es mussten somit heute 3, anstelle von 2, Aufsteigern gefunden werden, damit die Rheinlandliga wieder voll gefühlt ist mit 8 Mannschaften.

Kommen wir nun zu den Durchgängen unserer Mannschaft, in welche wir mit folgender Aufstellung gingen:

Stand 1 Joshua Arndt
Stand 2 Rainer Höfer
Stand 3 Justin Höfer
Stand 4 Katrin Warda
Stand 5 Winfried Kram

Justin konnte in beiden Wettkämpfen nahtlos an sein gezeigtes Niveau der Ligasaison anknüpfen. Mit einem Schnitt von 375 Ringen (374 & 376) legte er eine lupenreine Tagesbestleistung von allen 6 Mannschaften hin. Respekt hierfür.

Leider gar nicht zu Recht kam Joshua in seinen zwei Durchgängen, in welchen er weit von seinem normal möglichen Niveau entfernt war. So konnte er nur Ringzahlen von Anfang 340 Ringen auf das Tableau bringen.

Rainer konnte seine 370 Ringen aus dem 1. Durchgang im zweiten leider nicht ganz bestätigen. Trotzdem war es noch eine akzeptable Leistung im zweiten Durchgang von ihm.

Nachdem Winfried vor der Mittagspause nur knapp über die 360 Ringmarke klettern konnte, gelang ihm eine Steigerung um 8 Ringe im zweiten Durchgang auf 370 Ringe.

Katrin konnte sich ebenfalls in den zweiten Durchgang um 7 Ringe von 359 auf 366 Ringe steigern.

Die gesamte Mannschaft konnte insgesamt 3620 Ringe (1. Durchgang 1809 & 2.Durchgang 1811) erzielen. Dies bedeutete Platz 1 von den 6 angetretenen Mannschaften. Auf Platz 2 folgte dann die Mannschaften von Ergeshausen und der Gastgeber, die zweite Mannschaft von den SpSch Pier 2000.

Wir gratulieren unseren Mitaufsteigern aus Ergeshausen und Pier, mit welchen wir sehr gut befreundet sind. Herzlichen Glückwunsch hierzu. Gegen beide Mannschaften haben wir in den letzten beiden Jahren sowohl in der Rheinland-, wie auch in der Landesoberliga sehr harmonische und faire Begegnungen ausgetragen. Unsere Mannschaft freut sich auf die im Herbst beginnende Saison. Hiervon werden wir dann selbstverständlich wieder hier berichten.